Ziele des Bibelgartens

Die Vielzahl der unterschiedlichen Pflanzengesellschaften in Israel/Judäa auf relativ kleinem Raum beruht auf der sehr abwechslungsreichen Topographie und dem von Norden nach Süden immer trockener und heisser werdendem Klima.

Von den 120 Blumen, Duftpflanzen, Gräsern, Kräutern, Stauden, Sträuchern und Bäumen, die in der Bibel genannt werden, zeigen wir hier 88 Pflanzen, die im norddeutschen Klima wachsen können.
Die meisten Pflanzen, die in der Bibel erwähnt werden, haben eine wichtige Bedeutung für die Menschen jener Zeit, sei es als Lebensmittel, Kleidungsrohstoff, Baumaterial, für kultische Zwecke oder als Heilmittel, aber auch Dornen und Disteln. In vielfältiger Weise begegnet uns die Heilige Schrift mit ihren Vergleichen und Erzählungen von Pflanzen als Sinnbild für Glauben auch als Kleinglauben, Missverhältnisse aber auch von der Bedeutung von Pflanzen für das Leben des Volkes Israel und für uns heute.

Dies wollen wir mit unserem informativen Themengarten veranschaulichen und Sie einladen unseren Bibelgarten in vielfältiger Weise wahrzunehmen und zu besuchen, um:

Für die hier gezeigten Pflanzen stellen wir 575 Bezüge zu 273 Bibelzitaten des Alten (217 Stellen = 79,5%) und Neuen Testaments (56 Stellen = 20,5%) her.
Die gewählte Bibelübersetzung ist jeweils angegeben; es wurde dabei diejenige Übersetzung gewählt, die den besten Pflanzenbezug ergibt.

Unser Bibelgarten ist in den Mönchsweg [Radfernweg/Pilgerweg durch Schleswig-Holstein] integriert und zwischen der Christuskirche, Ehrenmal und Friedhof und dem kirchlichen Gemeindezentrum gelegen.
Parkplätze sind vorhanden. Näheres siehe Rubrik Lageplan!

Unser Bibelgarten richtet insbesondere sich an folgende Zielgruppen: